Elektrostatische Felder als Gengedächtnis

Heilkräuter vor Hunderten von Jahren

1995 untersuchten die beiden Wissenschaftler Herr Guido Ebner und Herr Heinz Schürch in den Ciba Geigy Laboratorien einen Effekt, der das Verständnis in Sachen Gentechnik revolutionieren würde. Sie hatten festgestellt, dass wenn man Samen in ein statisches Hochspannungsfeld für kurze Zeit stellte sich bei der Keimung der Pflanzen wesentliche Veränderungen einstellten. So wuchsen aus Sporen von Wurmfarn ein Hirschzungenfarn oder Mais entwickelte Eigenschaften und Merkmale, die schon seit Jahrhunderten weg gezüchtet waren. Der Mais wuchs so als würde er sich an seine Ursprungsform erinnern.




Das Forschungsteam der Ratioars GmbH hat diese Versuche aus Sicht von Rückzüchtungen von Heilpflanzen wiederholt. Ziel war es, die Wirkstoffzusammensetzung von Heilpflanzen in ihrer Ursprungsform zu untersuchen. Die zentrale Frage ist, gibt es nachweisbare Unterschiede zwischen den heutigen Heilpflanzen und ihrer Ursprungsform, welche vor Hunderten oder gar Tausenden von Jahren gab?

Dieser Arbeit widmet sich das Ratioars Forschungsteam seit 2009. Die ersten Langzeittests sind abgeschlossen und Resultate liegen vor. Wir bereiten für Sie in nächster Zeit diese Resultate vor.

Forschungstätigkeit

Mikroalgen ­ die Apotheke der Zukunft

Seit mehr als zehn Jahren entwickelt die Ratioars GmbH Technologie für Photobioreaktoren. Das sind Systeme, in welchem Mikroalgen gezüchtet werden.Mikroalgen sind zwar sehr klein.

Elektrostatische Felder als Gengedächtnis

1995 untersuchten die beiden Wissenschaftler Herr Guido Ebner und Herr Heinz Schürch in den Ciba Geigy Laboratorien einen Effekt, der das Verständnis in Sachen Gentechnik revolutionieren würde.